Archiv

Der Stoff, aus dem die Träume sind

Zu einem „Symposium über unsere Zukunft“ lädt die Remstal Gartenschau 2019 am Sonntag, 30. Juni, 14 Uhr, in die Staatliche Akademie der bildenden Künste Stuttgart. Moderiert von Jórunn Ragnarsdóttir geben die Architektinnen und Architekten des von ihr kuratierten Projekts „16 Stationen“ Auskunft über ihre individuellen architektonischen und städtebaulichen Visionen.

Hild und K Architekten sind vertreten durch Büropartner Dionys Ottl, der auch schon den Beitrag für die Remstal Gartenschau federführend betreute. Dazu verhüllte er gemeinsam mit 55 Ehrenamtlichen das „Luginsland Lorch“ mit einem gehäkelten und gestrickten Überwurf. Man darf gespannt sein, wie unter diesen Eindrücken seine persönliche Bau-Utopie ausfällt. Werden die Städte von Morgen gemeinschaftlich erstellt, mit jener ansteckenden Energie, die bei den zurückliegenden Arbeitstreffen im Remstal spürbar war? Werden sie sich ebenso vielfältig und harmonisch zusammensetzen wie das Lorcher „Patchwork“? Wer weiß…