Der Sockel – Schluss mit der Unterdrückung!

In der Fassade ist der Sockel ganz unten angesiedelt, aber rechtfertigt das etwa seine Missachtung? Hild und K sind vom Gegenteil überzeugt und rücken mit einer soeben im Berliner Gebrüder Mann Verlag erschienenen Publikation ein Bauteil in den Mittelpunkt, dessen Funktion und ästhetische Wirkung im Gegensatz stehen zu seiner oftmals nachrangigen Behandlung. Der Sockel bestimmt […]

Architektur zum Lesen

hat Hild und K von Anfang an beschäftigt. Das Foto unten zeigt die Ausstellung „Leseleuchte“, die 2002 im Architekturforum Zürich eröffnet wurde. Das ist lang her, aber bis heute haben wir die Tradition, Architektur zu Papier zu bringen, fortgesetzt. Gerade ist die neueste Auflage unserer Projektbroschüren erschienen. Die Hefte präsentieren in Text und Bild fertiggestellte […]

Hild und K goes Japan

Gerade mal fünf Jahre ist es her, dass sich Hild und K aus der bayerischen Heimat herausgewagt und ein Büro in Berlin eröffnet haben. Und nun publiziert man uns schon in Japan! Eine Besprechung des Projekts „Umbau und Sanierung BayWa Hochhaus“, das gemeinsam mit den Berliner Kollegen realisiert wurde, ist nun auf der Website des […]

Bücher und Broschüren

Zum Thema „Hild und K und die Bücher“ gäbe es viel zu erzählen. Vielleicht könnte man mit der Ausstellung „Lesesaal – Hild und K“ beginnen, die 2001 in der Münchner Architekturgalerie gezeigt wurde. Dem Besucher wurde die Arbeit des Büros nicht durch die üblichen Fotos, Zeichnungen und Modelle präsentiert. Stattdessen war in einem eher kargen […]

Wir waren’s!

WDVS??? Ja richtig, gemeint sind die berüchtigten Wärmedämmverbundsysteme, mit denen fast jeder Architekt schon geplant hat. Aber keiner will’s gewesen sein. Hild und K haben sich jetzt öffentlich geoutet. Das soeben in der Edition DETAIL erschienene Buch „WDVS – Ein Diskussionsbeitrag von Hild und K“ stellt elf abgeschlossene oder im Bau befindliche Projekte vor, bei […]

Gebäude 0505 der TUM im Deutschen Architekturjahrbuch

Soeben im Prestel Verlag erschienen ist das Deutsche Architektur Jahrbuch 2012/13. Der Band versammelt, ausgehend von den Nominierungen zum diesjährigen DAM Preis für Architektur in Deutschland, „die 19 besten Bauten, die jüngst in Deutschland realisiert wurden.“ Das sagen nicht wir, das sagen die Herausgeber, Peter Cachola Schmal und Christina Gräwe, im Vorwort. Wie dem auch […]

We proudly present…

Soeben erschienen ist eine Hild und K Monographie in der Reihe „De aedibus international“ des Luzerner Quart Verlags. Der 68 Seiten umfassende Band steht unter dem Motto „Weiterbauen – Weiterdenken“ und präsentiert die jüngsten und einige altbekannte Arbeiten des Büros auf dem Gebiet „Bauen im Bestand“. In seiner einführenden Analyse „Transformation und Poesie“ beschreibt der […]

Titelschönheit

Dass die Zeitschrift Bauwelt in ihrer Ausgabe vom 11. März 2011 der von Hild und K geplanten Fassade des Münchner Agfa Hochhauses eine Besprechung widmet, freut uns. Dass es das Projekt auf den Titel geschafft hat, umso mehr! Bauwelt 11/2011, 11. März 2011: Flechtwerk. Von Jochen Paul.

Hotel der Woche

„Moderner Klassizismus“ zeichne das von Hild und K gestaltete Louis Hotel aus, urteilte die Redaktion frei04-publizistik. Und so erhob sie das Projekt zum Bau der (45.) Woche 2009. „Moderner Klassizismus“, „Barocke Wiederaufbauarchitektur“ oder doch etwas völlig anderes? Wer die Projektdokumentation auf unserer Website besucht, darf sich selbst ein Bild machen…

Schloss Hohenkammer für die Westentasche

Der Baumeister, Zeitschrift für Architektur, gibt mit einer neuen Publikationsreihe Architekten die Möglichkeit, ihre Arbeiten im handlichen Westentaschen-Format zu präsentieren. Für die kostenlose Nullnummer von „Baumeister pocket“ wurden Hild und K Architekten angefragt. Als eine Art erweiterter Sonderdruck wiederholt das Büchlein nun den bereits in der Zeitschrift erschienenen Beitrag von Susanne Lieber über Schloss Hohenkammer. […]