Baukultur in München

In seiner Jahresausstellung veranschaulicht das Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München durch ausgewählte Projekte wichtige Themen der Stadtentwicklung und Stadtplanung. Diesmal steht diese unter dem Motto: „Hingeschaut. Baukultur in München“. Hild und K Architekten sind darin mit zwei Arbeiten vertreten.Die geschwungene Klinkerfassade des Institutsgebäudes 0505 der TU München wird unter anderem mit einem […]

Anerkennung für 0505 TUM

Mit dem „Preis für Bauen im Bestand“ zeichnen die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst „Werke und deren Urheber aus, die mit zukunftsweisenden architektonischen Konzepten sowohl die Geschichte des Bestands wie auch deren ‚graue Energie‘ in besonderem Maße berücksichtigen und sich damit um einen vorbildlichen Umgang mit bestehender […]

Stein auf Stein…

Es muss ein hartes Stück Arbeit gewesen sein für die Jury des Fritz-Höger-Preises für Backstein Architektur: Zu sichten waren 500 Einreichungen aus 23 Ländern weltweit. Umso mehr freuen wir uns, dass unser Projekt „Umbau und Sanierung Institutsgebäude 0505 TU München“ mit einer „Special Mention“ in der Kategorie „Öffentliche Bauten, Sport und Freizeit“ ausgezeichnet wurde. Das […]

TUM 0505 – Grande Finale

Nach rund fünf Jahren Bauzeit sind die Sanierung und der Umbau des Gebäudes 0505 der TU München nun abgeschlossen. Am 29. April konnte auch der zweite Bauabschnitt des Projekts seinen Nutzern übergeben werden. Alle Teile des 1964 als Stahlbetonbau errichteten Institutsgebäudes sind nun mit einer geschwungenen Außenhaut aus metallisch schimmerndem titangrauem Klinker versehen. Die vorgehängte […]

Zukunft der Vergangenheit

Bereits am 18. Oktober fand im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg die öffentliche Verleihung des diesjährigen Gestaltungspreises der Wüstenrot Stiftung statt. Dieser war dem Thema »Zukunft der Vergangenheit – Die Erneuerung von Gebäuden der Baujahre 1945 bis 1979« gewidmet. Wir freuen uns über eine Anerkennung für den Umbau und die Neugestaltung des Gebäudes 0505 der […]

Gebäude 0505 der TUM im Deutschen Architekturjahrbuch

Soeben im Prestel Verlag erschienen ist das Deutsche Architektur Jahrbuch 2012/13. Der Band versammelt, ausgehend von den Nominierungen zum diesjährigen DAM Preis für Architektur in Deutschland, „die 19 besten Bauten, die jüngst in Deutschland realisiert wurden.“ Das sagen nicht wir, das sagen die Herausgeber, Peter Cachola Schmal und Christina Gräwe, im Vorwort. Wie dem auch […]

Weiterbauen!

Eine Anerkennung im Wettbewerb um den „Deutschen Hochschulbaupreis 2012“ erhielten Hild und K Architekten gemeinsam mit der TU München am 19. März 2012 im Rahmen der vierten Gala der Deutschen Wissenschaft in Hannover. Der Preis wurde ausgelobt von der Deutschen Universitätsstiftung unter Schirmherrschaft des Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und in diesem Jahr erstmalig […]

Des Hauses neue Kleider

Wie man Bestandsfassaden an moderne energetische und ästhetische Standards anpassen kann, ohne sie dabei ihres baugeschichtlichen Bezugs zu berauben, darüber berichtet Andreas Hild im Rahmen von „Smart Interfaçades – der Fassadenkongress 2012“. Im Mittelpunkt seines Vortrags werden eigene Projekte stehen, wie die jüngst abgeschlossene Sanierung des Gebäudes 0505 der TU München. Smart Interfaçades – der […]

Gewonnen!

Die Preisverleihung des Heinze ArchitektenAWARD 2011 fand am 11. Januar 2012 auf der DEUBAU in Essen statt. Als Sieger in der Kategorie Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit wurden Hild und K Architekten mit ihrem Projekt „Umbau und Sanierung des Gebäudes 0505 der TU München“ geehrt. In der Begründung der Jury, die unter dem Vorsitz von Jan […]

Des Rätsels Lösung

Die Resonanz auf das Weihnachts-Gewinnspiel 2011 war wirklich beeindruckend, und die allermeisten Teilnehmer hatten mit „Umbau und Sanierung TU München“ auch das richtige Projekt angegeben, doch: Nur drei konnten gewinnen! Unsere Glücksfee zog die Namen der glücklichen Sieger: Volker Gugath, Berlin; Kevin Siegert, München und Thomas Herrmann, Berlin. Sie alle erhalten in den nächsten Tagen […]