Archiv

Von wegen „Mainz bleibt Mainz…“

Zur Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz fällt manch einem leider nur die alljährlich von dort aus übertragene Fastnachts-Sitzung ein. Völlig zu Unrecht!
Mainz ist Sitz des deutschen Weininstitutes und Weinhauptstadt Deutschlands, wurde 2011 zur „Stadt der Wissenschaft“ gekürt, beheimatet den Bundesligisten 1.FSV Mainz 05 (derzeit 5. Tabellenplatz) und: Mit dem „Hopfengarten Mainz“ verfügt die Stadt seit neuestem über ein von Hild und K geplantes Wohn- und Geschäftshaus. Im Juli 2015 wurde das Gebäude bezogen.

Das Wohn- und Geschäftshaus mit integrierter Kindertagesstätte schließt eine zuvor bestehende Baulücke und versteht sich damit als Beitrag zur Stadtreparatur. Mit dem Gebäude wird der Hopfengarten optisch zum Platz geformt, wobei die Durchgangsmöglichkeit zur Holzhofstraße erhalten bleibt. Ein neuer attraktiver Stadtraum entsteht. Die gedämmte Lochfassade vermittelt in ihrer Anmutung zwischen den benachbarten Gründerzeit- und 50er-Jahre-Bauten.

Ein Putzrelief erinnert an den Stuck der Altbauten und bewirkt zugleich eine tektonische Gliederung der – bedingt durch die unterschiedlichen Nutzungsformen – eher unruhigen Häuserfronten.