Meldungen

Schon beinahe fertig…

…ist das neue AGFA-Hochhaus an der Tegernseer Landstraße in München, das neben Gewerbeflächen auch ein Hotel der Kette Motel One beherbergt. Hild und K Architekten sind für die Gestaltung der Fassade verantwortlich.

Mit ihr sollte vor allem auch die städtebaulich unbefriedigende Situation am Standort geklärt und ein markantes Kennzeichen am südlichen Eingang der Stadt gesetzt werden: Material- und Farbunterschiede, ein Vorsprung der Kontur entlang der langgestreckten Hauptfassade sowie kleine Reliefs an der Schauseite definieren das Gebäude um zum „liegenden Hochhaus mit hocherhobenem Kopf“. Einzelelemente wie Brüstung, Pfeiler und Tragwerk werden dabei als ineinander verwobene Bänder eines Gewebes aufgefasst. Dieses legt sich über alle Bauteile und betont damit die Gesamtstruktur des Gebäudes. Entscheidend für die Wahrnehmung der Fassade ist der Standort am Mittleren Ring. Gerade aus dem schnell vorbeifahrenden Auto betrachtet erschließt sich der rhythmische Aufbau des „Flechtwerks“.
Mehr zum Projekt…