Bauzentrum Riem

Projekttyp: Sonderbau
Projektstatus: Gebaut
Fertigstellung: 2004
Standort: München
Bauherr: Aicher Bau GmbH
Architektur: Hild und K Architekten
Andreas Hild, Dionys Ottl
Projektleitung: Nina Großhauser
Mitarbeit: Carolin Sauer
Tom Thalhofer
Carmen Wolf
Fotografie: Michael Heinrich

Auf einem schmalen Grundstück im Stadterweiterungsgebiet Messestadt Riem sollte ein Gebäude mit circa 3000 m² Ausstellungsfläche für das sogenannte Münchener Bauzentrum errichtet werden. Als städtische Institution bietet das Bauzentrum verschiedenen Firmen die Möglichkeit sich und ihre Produkte dauerhaft einem privaten Bauherrenkreis zu präsentieren. Das Gebäude wurde durchgängig in Stahlbeton-Fertigbauweise errichtet, seine Fassade kann als eine Stapelung von großen aneinandergereihten Schaufenstern gelesen werden. Diese circa 3.50 x 6.00 m großen Fenster werden ohne Rahmen in die Betonschalen eingesetzt, welche zwischen die Gebäudestützen gefügt sind. Alle Oberflächen des Gebäudes verbleiben unbehandelt und zeigen den Fertigungsprozess. Im Inneren des Gebäudes liegen sechs Ausstellungsgeschosse an einer über alle Geschosse geführten einläufigen, hintereinander gereihten, offenen Treppe. Büros, ein Vortragssaal und verschiedene Seminarräume ergänzen das Raumangebot. Im Hof und auf dem Dach ist jeweils die Außenausstellung des Bauzentrums vorgesehen.