Wohnbebauung Lohengrinstrasse

Ausgangspunkt
Das Grundstück liegt am Rande eines neu erschlossenen Wohngebietes. Von der benachbarten Tankstelle gehen erhebliche Lärmimmissionen aus und die Anforderungen an die Zimmerorientierungen des geförderten Wohnungsbaus waren einzuhalten.

Baukörper
Die gestaffelte Baukörperform mit teilweise verglasten Loggien schützt die südseitigen Wohnräume vor den erheblichen Lärmimmissionen einer benachbarten Tankstelle. Die ebenfalls aus Lärmschutzgründen auf der Gebäuderückseite angeordneten Kinderzimmer sind zur Verbesserung der Belichtungssituation nach Osten gedreht und meist durch Übereck-Verglasungen erkerähnlich nach zwei Seiten ausgerichtet.

Wohnungen
Die Wohnzimmer sind meist um die Loggien herum halboffen mit den Küchen verbunden, um auch bei sparsamen Raumgrößen einen großzügig wirkenden, mehrseitig orientierten Wohnbereich zu bilden. Die Wohnungen im zurückliegenden Dachgeschoss erhalten durch ihre ebenfalls gestaffelte Anordnung optimal abgeschirmte Terrassenanteile.

Konstruktion
Das Gebäude ist als Stahlbetonbau errichtet und mit WDVS gedämmt. Die Balkonbrüstungen verbleiben ungedämmt und zeigen so die Ebene des Rohbaus. Die Dicke der Wärmedämmung wird ablesbar, und die gestockten Sichtbetonflächen verstärken das Thema von Haut und Knochen.