Meldungen

Dauernd online quatschen

Im Rahmen der „JUNG LECTURES. DAM Preis 2021“ geben die Architektinnen und Architekten der ausgezeichneten Projekte einen detaillierten Einblick in den Entwurfsprozess und die entstandenen Bauwerke. Das Begleitprogramm zur Ausstellung im Deutschen Architekturmuseum muss auch in diesem Jahr wieder online stattfinden. Da ist es eine konsequente Entscheidung, die Vorträge gleich an ein Format zu binden, dessen Rhythmus von der Struktur einer Powerpoint-Präsentation vorgegeben wird.

Ein Pecha-Kucha (sprich Petscha Kutscha, japanisch für „dauernd quatschen“) umfasst exakt 20 Folien, die jeweils exakt 20 Sekunden lang eingeblendet werden. Daraus ergibt sich eine maximale Sprechzeit von 6 Minuten, 40 Sekunden, die natürlich entlang der Bilder durchgetaktet sein will. Unsere Berliner Kollegin Susanne Welcker hat die Herausforderung angenommen. Sie wird in der ersten Staffel der Reihe das Projekt „Wohnen an der Werderstrasse“ mit seinen markanten Loggien, in deren Brüstungen historische Fassadenelemente integriert wurden, erläutern.

Premiere ist am Donnerstag, 6. Mai, 15.30. Dann und danach werden die ersten sieben Präsentationen der Pecha Kucha Reihe auf der Website zum DAM Preis oder auch auf der Facebook Seite des Deutschen Architekturmuseums zu sehen sein.